Donnerstag, 15. August 2013

Muffins für Muffel :)

Heute hatte ich so richtig Lust auf etwas saftiges, süßes aber herzhaftes. Warum also nicht die besten Muffins der Welt machen? Das Beste an diesem Rezept ist, dass ihr das Grundrezept nutzen könnt um eure ganz eigenen Muffins zu erfinden. Lakritz-Muffins? Kirsch-Muffins? Alles geht, alles passt.

Also? Los geht's!

Dream a little dream of me... ;-)

Heute machen wir nämlich Bananabread-Muffins und Apple-Raisin-Muffins! Omnomnom!!!

Für das Grundrezept brauchst du:
(ergibt 12 Muffins, entweder für 6 Apple-Rainsin-Muffins und 6 Bananabread-Muffins, oder von einer Sorte)

- 1 3/4 Tassen Mehl
- 3/4 Tasse Zucker
- 1 flach gehäuften Teelöffel Backpulver
- 1/2 Teelöffel Natronpulver (Kaisernatron)
- 1 Prise Salz
- 1 Tasse mit Sojamilch
- 1 EL richtiger Vanillezucker oder Aroma
- 3-4 EL Öl

Für die Bananabread-Muffins:
(für 12 Muffins, ansonsten nimmst du nur die Hälfte der unten angegebenen Zutaten!)

- 1 Banane (reif!)
- 2 Prisen Zimt

Für die Apple-Raisin-Muffins:

- 2 Hände voll Rosinen
- 1 kleingeschnittener Apfel (Granny Smith (grün) eignet sich hervorragend!)

Außerdem brauchst du:

- Zwei Schüsseln, wenn du beide Rezepte machen willst
- Eine Gabel zum umrühren
- Ein amerikanisches Cup-Maß, aber der Kaffeebecher tut's auch!
- Ein Esslöffel zum portionieren

Bereit? :)))

Blau für Bananabread, Pink für Apple-Raisin! :)
So geht's!

Beschreibung für je 6 Bananabread und 6 Apple-Raisin-Muffins.
Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zunächst den Grundteig mischen. Ganz ehrlich? Ich schmeiße alles zusammen und rühre ordentlich um, das war's! Am besten ist's wenn ihr erst die trockenen Zutaten miteinander vermischt und dann den Rest dazu gebt. Danach wird der Teig (sollte cremig sein) geteilt und die andere Hälfte in die andere Schüssel gegeben. Die Zutaten für die zwei Variationen hinzugeben (Vorsicht, ihr macht ja nur 6 Muffins jeweils, dann nehmt ihr nur die Hälfte der oben angegebenen Zutaten!), in Förmchen füllen und für 22-25 Minuten in den Ofen geben. Am Besten wird's mit Haferflocken-Crumbles obendrauf!

Haferflocken-Crumbles:

Eine Hand voll Haferflocken mit 2 EL Mehl und 2 EL Zucker und etwas Margarine vermischen. Die Margarine könnt ihr kurz in die Mikrowelle stellen, damit sie richtig matschig ist. Gut mischen und vor dem backen auf die Muffins geben!

Ich hätte ja mal Lust auf herzhafte Muffins, habt ihr ein paar Ideen? :)

Kommentare:

  1. Herzhafte Muffins gehen gut mit Oliven, getrockneten Tomaten und Frühlingszwiebeln, oder mit 1/3 Maismehl, Paprika sowie Räuchertofu. Oder ein Daumenkuppen-großes Stück Käse (NoMuh, z.B.) als Kern, drumherum Teig mit geriebener Süßkartoffel und Lauch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maismehl klingt richtig lecker, da ich Maisbrot sehr gern mag. Vielen Dank für die Inspiration!

      Löschen

Seiten

Follower