Mittwoch, 9. Mai 2012

Mädels, runter mit dem Speck!

Es ist soweit: Die Sonne scheint und wir sind gezwungen unsere hellen Beinchen in die Sonne zu halten (damit wir auch genug Vitamin D tanken).
Zwar hatte ich vegan 7kg abgenommen, dennoch bin ich von der Traumfigur noch meilenweit entfernt. Der Plan: Weitere 7kg sollen hinunter. Ich konnte ja nicht wissen, dass ich als Veganer zur Cupcake-Königin aufsteige, die ich natürlich auch mit Vorliebe verdrücke!

Heute hab ich den Tag gestartet, indem ich das erste Mal seit Jahren laufen war.
Überraschenderweise hat es riesigen Spaß gemacht und ich hab auch 20min durchgehalten :-)

So, let's start with the recipies!

Selbstgemachte Knoblauch-Pommes
Dieses Rezept eignet sich super, um etwas schnelles zu machen. Da Kartoffeln sehr kohlenhydratreich sind, empfehle ich euch dazu einen Salat zu essen.

Ihr braucht:
So viele mehlige Kartoffeln wie ihr möchtet
1-2 Knoblauchzehen oder geriebenen Knobi
Salz
Olivenöl

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen!
Kartoffeln waschen, aber nicht schälen! und in kleine Stifte schneiden. Unter der Kartoffelschale sitzen viele wichtige Vitamine deswegen empfehle ich euch, nur im Notfall zu schälen.
Kartoffelstifte in eine Schüssel oder am besten Tupperdose geben, Olivenöl und gehackten Knoblauch dazu geben, den Deckel schließen und kräftig schütteln!

Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen so lange garen, bis sie braun sind. Superlecker!

Hier eine kleine Idee für einen Tofu-Guacamole-Salat!


Dressing im Sekundentakt:
Ich bin immer zu faul, Dressings mühevoll anzurühren, deswegen arbeite ich auch hier wieder nach dem Schüttelprinzip. So geht's!

Nehmt ein leeres Aufstrichglas oder ähnliches und füllt eure Lieblingszutaten hinzu. Und dann wird geshaked! Gute Zutaten für Dressings sind immer:
- Sojajoghurt
- Gewürze aller Art
- Kürbiskernöl
- Agavendicksaft
- Essig (Achtung, hier wird oft mit Gelatine geklärt!)

Vor dem schütteln...

... und danach!

Kommentare:

  1. ich schäl kartoffeln zwar auch meistens nicht, aber nur aus faulheit und weil ichs schade find, essen wegzuschmeißen. aber die schalen sind eigentlich sogar giftig, und die die nährstoffe nehmen zur schale hin eigentlich sogar ab:
    http://www.zeit.de/stimmts/1998/1998_26_stimmts
    kartoffeln sind halt keine äpfel ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, da hat mir meine Oma wohl immer Mist erzählt :)

      Egal, ich gehöre dann wohl eher zu denen den es einfach schmeckt.
      Und giftig, naja, ist vermutlich eher wie bei der Tomaten-Strunk Theorie, von denen müsste man mehrere kg Strunk essen um leichte vergiftungserscheiungen zu bekommen :D

      Löschen
    2. Man sollte sein Wissen nicht auf Zeitartikel stützen, sonst wars das schnell mit der veganen Ernährung..^^

      Das einzig giftige an der Kartoffel sind die grünen Stellen, da sich hier das Solanin befindet. Wegschneiden und den Rest essen, egal ob roh oder gekocht. Gekocht hat sich das mit den Vitaminen dann ohnehin erledigt, roh stimmt die Vitaminverteilung aber immer noch - radial zunehmend ;)

      Löschen
    3. Ja, das ist der Grund warum RAW-Food immer interessanter wird für mich. Beim kcohen geht so viel verloren!

      Aber irgendwie fasse ich im Raw-Food Genre keinen Fuß. Ich komme mit den Zutaten nicht klar (haha, genau das geiche erzählen mit nicht-veganer immer übers vegan sein, damn it!).
      Ich muss das mal angehen!

      Löschen
  2. steht auf dem essig drauf ob er mit gelatine geklärt wurde? 0: Ich hoffe der den ich verwend wurde es nicht.. o_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schwer zu sagen.
      Genau wie bei Wein, Saft und Vodka (und vielem mehr) muss das nicht auf der Verpackung angegeben werden. Manchmal (das ist meine persönliche Einstellung) lässt es sich einfach nicht immer nachvollziehen, da stößt der "einfache" Veganismus an seine Grenzen.
      Aber für die Produkte, die du im eigenen Haushalt verwendest würde ich mcih vorher schlau machen. Tatsächlich wird der größte Teil mit totem Tier geklärt... :/

      Löschen
  3. Der Salat sieht ja göttlich aus!
    Aber auch die Kartoffeln müssen sich nicht verstecken. Ofenkartoffeln gehen einfach immer =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find tatsächlich auch dass die selbstgemachten Pommes super schmecken!
      Jetzt sehe ich in mehligen Kartoffel endlich einen Sinn :D

      Löschen
  4. Runter mit dem Speck? Was ist schon eine Traumfigur? Bitte nicht fatphobic sein hier..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, auf keinen Fall.
      Ich bin keines dieser Skinnygirls, die jetzt irgendwelche Pfunde weghungern wollen. Wie du vielleicht meinem Blog entnehmen konntest, gibt es bei mir sehr, sehr viel Kuchen. So ganz spurlos geht der leider nicht an mir vorbei. ;-)

      Ästhetik ist ohnehin etwas ganz persönliches, zum Frühling will ja jeder gerne vital und fit werden. Und hunger haben ist für mich so garnichts.
      Es gibt eben auch veganen Junkfood und ich habe davon in letzter Zeit eindeutig zu viel gegessen :)

      Löschen
  5. http://veggie-blogger-network.blogspot.de/2012/05/projekt-mega-veggie-potluck.html :-)

    Mir ist eben grade aufgefallen, dass in vbn bei den BloggerInnen-Links Dein Name schon seit Monaten FALSCH geschrieben stand - warum hast Du mich nicht darauf aufmerksam gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, ich meine das schon mal gesehen zu haben und wollte es noch Bescheid geben :-)

      Zum Veggie-Treffen hab cih was geschrieben, das wird wohl etwas spontaner bei mir! Aber Koblenz ist ja nun wirklich nicht weit weg von hier... :-)

      Löschen
  6. Hi Sherry,

    habe nichts von Dir gefunden!?

    Aber leider leider leider hat sich das MEGA VEGGIE POTLUCK ja inzwischen erledigt :-(

    Viele vegane Grüße, PD

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sherry,
    ich hab deinen Blog durch Zufall entdeckt und finde ihn ganz ganz toll! Hab ihn seit gestern komplett durchgelesen (in der Arbeit, hust) und mag v.a. die pikanten Rezepte sehr gerne. Und die Fotos. Und deine sympathische Art ;-)
    Hab einige Sachen gefunden, die ich unbedingt nachkochen/-backen muss, z.B. die Zwiebelmuffins oder die Knoblauch-Pommes oben. Mhh...

    AntwortenLöschen

Seiten

Follower