Mittwoch, 23. Mai 2012

1001 Vegane Orgasmen

Ich denke manchmal, ich bin der einzige Mensch, der einfach ununterbrochen ans essen denkt. Wenn ich morgens aufstehe, wenn ich in der Uni sitze, wenn ich hinterm Bartresen arbeite - Sex? Alltagsstress? Das alles kann von einem Burrito oder einem leckeren Essen locker überschattet werden.

Und: Das ist auch gut so.
Denn die Ernährung gewinnt viel zu wenig Beachtung in unserer Gesellschaft und ich bin froh darüber, dass ich mir nicht nur Gedanken wie "Oah, ich hätte jetzt Bock auf'n Burger bei Mäcces" mache (die ohnehin von uns abhängig machenden Geschmacksverstärkern dominiert werden), sondern meine Gedanken sich um Rosmarinkartoffeln oder Hummus drehen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass auch meine Geschmacksnerven sensibilisiert wurden, seitdem ich vegan lebe. Alles (einfach alles) ist irgendwie leckerer, intensiver.

Diese Woche habe ich erstaunlich viele leckere arabisch angehauchte Gerichte gemacht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Perfekt zusammengesetzt zu einem leckeren Veggie-Dinner :-)

Der Klassiker: Hummus
Hummus serviert mit Olivenöl und Paprika
Mit Hummus wird jeder Veganer seinem Klischee gerecht :-)

Zutaten:
- 250g Kichererbsen (ca.) aus der Dose oder getrocknet, getrocknet schmeckt besser!
- Etwas Tahini (Sesampaste, gibt's in jedem Asiamarkt)
- Einen Schuss Zitronensaft
- Etwas Wasser
- 1 frische Knoblauchzehe
- Salz, Pfeffer und (meine Spezialzutat!) etwas geriebener Kümmel
- Wenn ihr möchtet: Etwas Chilli
- Einen leistungsstarken Mixer oder Pürierstab

So geht's:
Falls ihr getrocknete Kichererbsen nehmt müsst ihr diese 12 Std. vorher einweichen lassen und danach 60-90min kochen bis sie gar sind. Die aus der Dose nur einmal erhitzen!
Kichererbsen abgießen, Knoblauch würfeln und zusammen mit allen Zutaten vermischen. Die Menge von Tahini könnt ihr selbst bestimmen, weniger ist jedoch mehr. Falls der Mixer nicht läuft, immer wieder etwas Wasser hinzufügen. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken... Fertig!
Hält eine halbe Ewigkeit im Kühlschrank (etwa 2 Wochen).

Potpourri-Pitas mit Hummus
Zutaten:
- Etwas Rauke
- Potpourri (eingeweicht und gekocht) gibt's im Biomarkt!
- 2 Stangen Pak Choi (Komisches Grünes Gemüse)
- Hummus! (am besten selbstgemacht...)
- Vollkornpitas aus dem Biomarkt

Die Zubereitung ist denkbar einfach.
Die Pita in deiner trockenen Pfanne auf beiden Seiten braun rösten, herausnehmen und in einer Pfanne mit Olivenöl das kleingeschnittene Pak Choi und die Bohnen erhitzen und ordentlich würzen.
Die Pita mit Hummus, Rauke und dem Zeug aus der Pfanne füllen und Food-Orgasmen erleben.

Dattel-Apfel-Zimt-Vollkorn-Muffins


Sie sehen unscheinbar aus, haben es aber Faustdick hinter den Ohren!
Unglaublich saftig, lecker und kaum zu übertreffen lecker.

Hallo, ich hätte gern 1000 Stück bitte. Danke.
Zutaten:

160 g Vollkornmehl
100g normales Mehl
1 Teelöffel Backpulver
3/4 Teelöffel Natron
120g Zucker
100g Datteln (kleingeschnitten)
1 Apfel (kleingeschnitten)
1 Eiersatz (NoEgg oder Stärke)
90 ml Sonnenblumenöl
1 Vanillearoma
250 g Soja-Joghurt (Natur)
170ml Sojamilch
Zimt

So geht's:
Äpfel und Datteln kleinschneiden, Alle trockenen Zutaten vermischen und danach die Flüssigkeiten hinzugeben. Mit einer Gabel gut vermischen und mit etwas Zimt abschmecken.
Das Ganze dann für 20min bei 175 Grad in den Ofen.

Dazu passt auch eine Zitronenglasur!
Einfach1 Esslöffel Zitronensaft mit der 3fachen Menge Puderzucker vermischen.

So und nun werde ich in meine Küche gehen und mich in den Resten wälzen.

Kommentare:

  1. Sherry Sherry Lady, you make me go crazy... *sing* Boah sieht das wieder lecker aus! Die Pitas klingen genial, die werd ich mal nachmachen. Ob man die auch kalt noch mit auf Arbeit/Uni nehmen kann? Müsste funzen , oder? Ich mach immer gern größere Portionen, dann muss ich morgens nicht Brote schmieren. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schmecken auch unglaublich Lecker!
      Du bringst mich gerade auf eile Ideen, wenn man die Pitas nur ein ganz wenig aufschneidet und alle Zutaten in die Miniöffnung zwingt, wäre das ja mal ultralecker für unterwegs. NOM!

      Löschen

Seiten

Follower