Montag, 19. März 2012

Let's kill Burger King!

Ich bin momentan ein furchtbar langsamer Blogger. Liegt daran, dass ich schon allerhand damit beschäftigt bin, meinen Umzug zu planen. Ich werde mit einer wesentlich kleineren Küche zurechtkommen müssen, denke aber, dass das garkein Problem sein wird. :)

Diese Woche arbeite ich daran eine Packung von diesen Burger-Brötchen zu vernichten und da ich selten mehr als einen Burger esse und mein Freund immer noch nicht so ganz warm wird mit meinem Veganismus, hab es diese Woche das ein oder andere mal leckere Burger!

Pastinaken Burger
Yum!!
Meine Biokiste regt mich zu einigem an. Da ich regionales Essen bevorzuge (CO2 sparen und sowas) fanden sich tonnenweise Pastinaken darin. Ich wusste gar nicht wie vielseitig einsetzbar die Rüben sind!

Für diesen Burger, der sehr lecker geschmeckt hat, habe ich Pastinaken in Scheiben geschnitten und scharf angebraten. Tomaten, Gurken und Petersilie drauf und fertig ist der Gourmet VeggieBurger!


Das selbe nochmal mit einem Veggie Patty von BioBio (Netto)

Ansonsten ein kleiner Flaschback durch meine letzten Gerichte!

Obstsalat, da mampft sogar mein Freund mit!

Russischer Zupfkuchen mit Seidentofu

Nudeln in Kokosmilch mit Spargel und Zuckerschoten
Schaut mal, was es jetzt bei Alnatura gibt!


In letzter Zeit habe ich so viele Sojawürstel gegessen und Aufstriche getestet oder Fakekäse gegessen... irgendwie schmeckt mir außer Tofu und Seitan nicht wirklich etwas. Alles-vegetarisch macht gute sachen finde ich, aber Sheese und Co. schmecken mir leider nicht.
Deshalb werde ich in Zukunft versuchen Aufstriche fast ausschließlich selbst zu machen.
Habt ihr Aufstrich-Rezepte bei denen ihr dachtet: "Ultralecker, da könnte ich mich reinlegen!" :-)?

Kommentare:

  1. Aww, Burger und Frikadellen vermisse ich als Vegetarier am meisten ;D aber was solls, ich verzichte ja gerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandrina,

      also wenn Burger und Buletten das sind, was dir fehlt, dann solltest du dieses Gericht von mir unbedingt nachkochen!

      http://thevegansdoitbetter.blogspot.de/2012/02/einmal-freestyle-seitan-bulette-bitte.html

      Gerade Seitan eignet sich hervorragend und die "Bulette" schmeckt extrem merkwürdig nach Fleisch (ich guck dann immer nochmal schnell nach ob ich auch echt Seitan genommen hab).
      darauf kann man bestimmt auch tolle Patties für Burger machen wenn man sie vorher plattdrückt!

      Löschen
  2. Hrhrk, hier gibts heute auch Burger. Mit Barbecuesauce! :-D

    Die Nudeln sehen ja GIGANTISCH aus o_O. Ich hatte gestern auch Spargel und wenn ich mir da so den Größenvergleich anschaue. Waren das Riesennudeln? :D

    LG und schreib mal wieder mehr, ich les deinen Blog so gern! :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mary! <3

      Oah Barbecuesoße... sag mal ist die ausm Rewe eigentlich vegan? mit BBQ-Saucen hab ich mich noch gar nicht so beschäftigt... Damit kann man bestimmt voll den geilen westernburger mit seitanbulette und zwiebeln und bohnen machen...

      Ich glaub ich muss NOCHMAL Burger essen! :D

      Der Spargel war so ein Minispargel aus dem Glas, deswegen sieht das so komisch aus, haha. Aber jetzt wo du's sagst... :D

      Löschen
    2. Sherry! <3

      Hrm, meinst du die von der Rewe Eigenmarke? Das weiß ich gar nicht, die hab ich noch nie gekauft. :/ Die von Heinz gibts aber auch da und die ist vegan. :)

      Ich hab immer die hier da:
      http://www.amazon.de/Kraft-Bulls-Eye-BBQ-Sauce/dp/B001DR488E/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1332342196&sr=8-1
      Die ist vegan und DER WAHNSINN! Freu mich schon auf den Sommer, dann gibts eingelegte Seitan-Barbecue-Steaks und Barbecue-Gemüse beim Grillen. :-D
      Wenn du mal bei Amazon bestellst, dann wirf sie mit in den Korb. ;) Ist zwar bissl teurer, aber bei Burgern z.B. reicht 1 EL davon locker. Noch bissl Ketchup dazu, perfekt. :-)

      Menno, jetzt hab ich wieder Hunger auf Burger! >:(

      Löschen
    3. Die BBQ-Sauce sieht ja geil aus!
      Ich denk ich mach mal BBQ-Seitan-Grillspieße diesen Frühling!

      Oah, jetzt hab ich Hunger :(

      Löschen
  3. Ich liiiiiiiiiiiiieeeeebe Burger! Und zwar erst seit ich vegetarisch esse haha. Den Pastinakenburger muss ich auf jeden Fall die Tage ausprobieren, ist mal was anderes!

    Veganen Frischkäse kann man super selber machen (Sojajoghurt abtropfen lassen) und dann gut aufpeppen (Knoblauch, frische Kräuter, pürierte getrocknete Tomate, Ajvar und Paprika...)

    Und das ist mein Lieblingsaufstrich: http://twoodledrum.blogspot.de/2010/08/kichererbsen-ingwer-aufstrich.html

    Beste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach hey, hab eben gesehen, du hast sherry auch den kichererbsen-aufstrich empfohlen ^^ na wenn das mal nicht gute kritiken dafür sind^^

      Löschen
    2. Haha, ja, der Aufstrich ist aber auch echt köstlich!!:) Und wenn man ihn selbst macht, hat man günstiger noch ein viel größere Portion^^

      Löschen
    3. ja, damit haste natürlich recht xD das rezept werd ich auch mal testen! danke! ^^

      Löschen
    4. Yeah, zwei Stimmen für den Kichernden Ingwer, das heißt er landet in meinem Regal. In letzter Zeit mache ich die Aufstriche meistens selbst, aber faul bei Alnatura einkaufen gehört auch mal dazu :)

      Löschen
  4. Aaawwww - wieso hat mir noch niemand von diesem wunderschönen Blog erzählt? :) Ich komm auf jeden Fall öfters hier vorbei, du schreibst nett und die Bilder sehen aber sowas von yummy aus :) LG Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab dich gerade mal gestalkt,
      krasse Gewichtsabnahme!

      Das ist ja das geile am Veganismus... sich ungesund ernähren ist eine richtige Herausforderung! :-)

      Löschen
  5. hey sherry :) der burger sieht toll aus!! mmhmm!
    wegen brotaufstrichen hab ich folgende tipps für dich: von "alnatura" "kichererbse mit ingwer" (klingt komisch, aber es ist soo ein geiler geschmack, kann davon garnicht genug kriegen), dann von "zwergenwiese" "schnittlauch", ist nichts außergewöhnliches, ABER es erinnert mich an den kräuterquark, den ich als kind so liiiebend gerne gegessen habe <3 und von "gut zum leben" (= gibts in FfM in der kleinmarkthalle) "hot". außerdem von da auch "zwiebel deftig", den hab ich da letztens probiert, kauf ich mir beim nächsten mal. "kräutergarten" ist auch lecker... also da lohnt es sich sehr, alle mal durchzutesten^^ ich hoffe, da ist was leckeres für dich dabei! viele liebe grüße! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Vielen Dank für die guten Tipps!
      Ich hoffe das wird bald mal was mit unserem Date, wird mal höchste Zeit! Immerhin eröffnet am 31.März das erste vegane Café in Frankfurt.

      Mit den Aufstrichen von "Gut zum Leben"... naja, ich hab hier auch noch welche im regal, aber nach einiger Recherche zu dieser Sekte (die ihre Mitglieder halt n bisschen krass behandelt) hab ich beschlossen, da nicht mehr zu kaufen. Aber lecker sind sie, die Aufstriche von denen! :)

      Irgendwie hab ich bei Zwergenwiese bisher noch keinen einzigen Aufstrich gefunden der mir schmeckt :(

      Buhu!

      Löschen
    2. HI Sherry, ich habe gerade dein Blogg entdeckt. Superleckere Gerichte und Bilder... mmm. Ich bin frisch gebackene Vegetarierin, vegan ist immer im Kopf, ich lasse mich aber damit etwas Zeit.
      Ich liebe die Aufstriche von Lebe Gesund Versand, das sind die gleichen wie "Gut zum Leben" oder? kannst du mir mal erzählen was deine Recherche ergab? ich finde nichts gegen diese Firma bis jetzt und ich war so froh sie gefunden zu haben. Nächste Woche bekomme ich meine erste Abo-Lieferung mit frische Obst und Gemüse.
      Liebe Grüße
      Maleni

      Löschen
    3. Liebe Maleni,

      erstmal herzlichen Glückwunsch zum Vegetarismus!
      Das ist eine ganz tolle Entscheidung.

      Und auch, wenn du dich hier auf veganem Terrain bewegst, lass dich nicht drängen, ich habe über 6 Jahre vegetarisch sein gebraucht um den Sprung zu Veganismus zu schaffen. Das ist eine individuelle Entscheidung, das braucht seine Zeit.

      Mit "Gut zum Leben" ist das so eine Sache. Ich glaube, dass dazu so einige Unternehmen gehören, bin mir aber sicher, dass Lebe Gesund und Gut zum Leben ein und das selbe sind.
      Es handelt sich dabei um eine Art Sekte namens "Universelles Leben", wenn das jetzt nicht zu radikal formuliert ist, die den Werten Jesus Christi folgt. An sich nichts schlimmes, denn man lebt in Einklang mit Natur und zeigt großen Respekt.
      Das Problem: Es gibt eben Vorwürfe, dass die Mitglieder dieser Gemeinschaft systematisch ausgebeutet werden. "Bienenarbeit" nennt sich das und wird oft nicht bezahlt. Denn der Einsatz großer Maschinen wird abgelehnt.
      Desweiteren gibt es insbesondere von Aussteigern große Vorwürfe gegenüber der Organisation, man sei belästigt und verfolgt worden. Ich habe dort gekauft, bin danach über diese Infos gestolpert und habe ich entschlossen trotz Ökotum dort kein Geld mehr zu lassen. Die Kirche kämpft schon länger gegen die Organisation.

      Hier ein netter Artikel der darüber erzählt:
      http://www.michelrieth.de/biobau1.htm

      In meiner Gegend liefert eine Biofirma namens Novum meine Gemüsekiste, damit unterstütze ich diese Organisation nicht. :-)

      Ganz liebe Grüße und viel Spaß in der Tierleidfreien Welt! :-)

      Sherry

      Löschen

Seiten

Follower