Donnerstag, 23. Februar 2012

Im Test: Veggie Life Gyros (Rewe)

Ich laufe seit einigen Wochen jedesmal daran vorbei, bleibe stehen, nehme meinen Sojajoghurt aus dem Rewe-Regal und direkt darüber, fein säuberlich aufgereiht steht es: Das Veggie Life Sortiment.
Das Angebot ist groß: allerlei gebratenes, garantiert vegane Frühlingsrollen, Aufschnitt. Veggie Life garantiert vegane Produkte und verfolgt die Produktionsprozesse bis zum Ursprung.
Absoluter Pluspunkt: Veggie Life gibt es in fast jedem Supermarkt.



Mit Fake-Würstchen und Co bin ich sehr pingelig, da ich dazu neige es mit dem "Original" zu vergleichen. Anders als viele andere Veganer behaupte ich nicht, Fleisch hätte mir nie geschmeckt, denn das wäre gelogen.

Und wenn es rein pflanzlich ist und schmeckt, wieso denn nicht "Fleischersatz"?
Betonen möchte ich dabei, dass man auch ohne Veggiewürstchen einen gesunden Nährstoffhaushalt haben kann, das Wort "Fleischersatz" bedeutet also nicht, dass man Fleisch oder gar einen "Ersatz" braucht. Es geht hier allein um altbekannten Geschmack (kaum einer von uns ist vegan aufgewachsen) wiederzuentdecken - in der tierfreundlichen Variante! :-)

Ausprobiert habe ich folgendes:

Veggie Life Gyros mit selbstgemachtem Tzaziki


Die Zubereitung ist einfach und schnell:
Pommes für 20min in den Ofen schieben, in einer Pfanne etwas Öl erhitzen.
Ich habe noch eine Zwiebel geschnitten und zusammen mit dem Veggie Gyros in die Pfanne geschmissen. Die Zubereitungszeit beträgt etwa 5 min, denkt daran das mit der Backzeit der Pommes abzustimmen. Nachwürzen ist empfohlen (vor allem Salz kann das Gyros noch gut vertragen).

Tzaziki
Schmeckt genau wie das Original, ich habe einfach:
Eine Gewürzgurke und eine Knoblauchzehe kleingeschnitten und mit etwas Sojajoghurt vermischt. Dann etwas Essig, Öl und Zucker hinzugeben, ordentlich salzen, würzen und immer wieder abschmecken.

Na, sieht das nicht gut aus?
Fazit
Das Gyros auf Seitanbasis könnte noch etwas stärker gewürzt sein, allerdings erfüllt es seinen Job als vollwertiger Gyrosersatz.  Ich empfehle es jedem, der sich nach Knoblauchfahne und dem "nach dem Dönermann"-Feeling sehnt (vollgefuttert und stinkend). Absolut empfehlenswert, das Veggie Life Regal bekommt in Zukunft mehr Aufmerksamkeit. ;-)

Habt ihr schon Veggielife-Produkte getestet, die ihr mir empfehlen könnt?

Kommentare:

  1. ja, den "Rostbraten" Aufschnitt, der ist wirklich lecker auf Sandwiches oder als Toast Hawaii!

    AntwortenLöschen
  2. Bööh, kein einziger Rewe, bei dem ich hier in HH bisher war, hatte Veggie Life. Ich musste erst zu Famila, da gabs dann aber auch nur einen Teil des Sortiments. Da hast du es echt besser! ;P
    Bisher davon versucht haben mein Mann und ich die Cevapcici (fand ich persönlich sehr lecker, der Mann eher nicht^^) und eben auch das Gyros. Ich fands wie du recht gut, wenn gleich man ordentlich nachwürzen muss. Ich hab noch die Bratwürste von Veggie Life im Kühlschrank, daraus werd ich demnächst mal Currywurst machen und via Blog dann berichten. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Rewe? Habt ihr einen Tegut in der Nähe (die sind ohnehin sehr gut auf Veganer eingestellt).
      Bei uns gibt es sogar 'nen Rewe City und einen Rewe, ersteres hat keine Aufschnitte, aber sonst alles. Im Internet kann man "seinen" Rewe anschreiben (das wird dann echt weitergeleitet), ich würde danach verlangen, liegt ja am Filialleiter!

      Löschen
    2. Mary, im Jenfeldzentrum gibt es REWE! sie verkaufen auch Produkte von Veggie Life. :)

      Löschen
    3. Mary, im Jenfeldzentrum gibt es REWE! sie verkaufen auch Produkte von Veggie Life. :)

      Löschen
  3. @Mary: Der Rewe in Ottensen (Barner Str.) hat seit ein paar Wochen das (komplette) Veggie Life Sortiment im Angebot. Hab mich auch voll gefreut und erstmal soviel wie möglich mitgenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey cool, danke für den Tipp! Dann werd ich da mal suchen. Leider wohne ich rechts der Alster und hab somit nen weiteren Anreiseweg, aber ich hoffe, dass die Sachen auch bald mal nach Barmbek, Wandsbek & Co kommen! ;-)

      Löschen
  4. Ah da hätt ich gleich eine Frage.. sind Frühlingsrollen eigentlich vegan? Also auch die wo nicht vegan draufsteht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise eigentlich ja, aber ich hab schon Haarsträubendes erlebt.
      Eier oder gar Hackfleisch sind keine Seltenheit. :(

      Löschen
  5. Veggie Life sagt über alle Produkte (außer eine Serie, da besteht die Möglichkeit einer durch die Fertigungsanlage bedingte Vermengung mit Milch in mikroskopischer Menge, erinnere mich aber nicht daran welche) sie seien Vegan. Dazu habe ich vor kurzem die Hamburger-Bratlinge probiert und sie schmecken definitiv nicht wie echtes Hack, aber schmecken tun sie gut und man hat keinerlei schlechtes Gewissen, wodurch es doch irgendwie besser ist, jedoch eben anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Dass gerade Sojasahnen und Co manchmal Spuren von Milch enthalten können, liegt oftmals an der Kooperationen von Molkereien als Abfüllanlagen.

      Bei Bratlingen für Burger bin ich sogar offener, die müssen jetzt nicht nach Hack schmecken, da gibt's wesentlich bessere Geschmacksrichtungen im veggiebereich. ;)

      Löschen
    2. Ich hatte kürzlich die Power Hacksteaks für meinen Burger. Die fand ich großartig.

      Löschen
  6. Ich finde die Bratwürstchen (groé und kleine) ja ach super von denen
    Das Gyros hatte ich neulich auch. Das war auch ganz ok - für Fertigfutter!

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann zwar schon verstehen, daß Veganer gern noch mal Fleischfresser spielen wollen, aber muß denn sein? Statt etwas zu imitieren, daß man sowieso nur annhähern kann, kann man sich doch gleich einfach darauf konzentrieren, völlig neue und leckere Vegane Gerichte zu kreieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja jetzt nicht so, dass ich das jeden Tag brauche. Aber die Welt davon zu überzeugen, dass die Fleischindustrie das Wort Gyros oder Würstchen nicht für sich gepachtet hat und es veganes Gyros gibt, dass genauso lecker ist, wieso denn nicht?
      Es geht ja nicht darum, dem toten Tier nachzueifern, sondern der Kombination von bissfester Konsistenz und guten Gewürzen.

      Ich sehe mich doch nicht als Fleischesser, weil ich gern den Geschmack von Gyros mit Tzaziki mag? Ich glaube auch nicht, dass jemand der Fleisch isst und ins Restaurant geht, Gyros wegen des toten Tieres bestellt, sondern der Geschmack der zentrale Auslöser der Bestellung ist.
      In meinem Blog stelle ich fast ausschließlich vegane Eigenkreationen vor, aber hey, wenn man sagt man möchte keine nicht-veganen Produkte imitieren, weil es eigene vegane gibt, dann wären Kuchen, Cupcakes und Co ebenfalls tabu, denn das sind ursprünglich alles tierische Produkte.

      Es sollten eben nicht nur diejenigen vegan werden, die knallhart jedes nicht vegane Gericht ohne Ersatz ablegen wollen, sondern jedem sollte die Möglichkeit gegeben werden sein Lieblingsessen durch ein ebenso schmeckendes Pflanzenfutter zu ersetzen. Hauptsache vegan ;-)

      Immerhin benutzt du auch Sojasahne, oder?
      Liebe Grüße :)
      Sherry

      Löschen
  8. Ich hab davon schon mal die Frühlingsrollen probiert und die waren verdammt lecker! Auch richtig würzig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben mich auch schon angemacht - die werden als nächstes gekauft wenn es mal schnell gehen muss.

      Löschen
  9. och möööönsch :-(( bei uns im rewe ist dat natürlich noch nicht angekommen. scheiss dorf ^^ abwarten... sieht jedenfalls sehr lecker aus und ich sehe das genau wie du, ich mochte fleisch auch immer gerne und bin jetzt doch ganz froh wenn ich was finde was ähnlich schmeckt ohne das tiere leiden mussten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch empfehlen über die website "deinem" Rewe eine Nachricht zu schicken. Die Filialleiter sind sich oft unsicher, ob überhaupt Interesse besteht! :)

      Löschen
  10. Chick'N Nuggets sind auch ganz lecker - mit ner süßen Chinasauße.. Mjam!

    AntwortenLöschen
  11. Den Aufschnitt finde ich auch total lecker. Diese Hacksteaks gehen auch, wobei die beim Braten recht schnell trocken werden. In meinem REWE sind die leider noch nicht angekommen, ich kaufe das entweder online, bei HIT oder im Bioladen...
    LG...

    AntwortenLöschen
  12. Wenn du den Sojajoghurt filterst, dann wird - wie ich finde - der Geschmack und die Konsistenz noch ein wenig besser (weniger süßlich und fester). Dazu einfach den Sojajoghurt über Nacht in einen Kaffeefilter füllen und über einem Gefäß im Kühlschrank abtropfen lassen...

    AntwortenLöschen
  13. Den Aufschnitt, das Hacksteak, die Chick'n Nuggets...super!
    das "Hühnerfrikassee" hat mich nicht so angesprochen, war ziemlich trocken und auch lasch.
    Das Green Schnitzel hatte ich einmal aufm Grill, abgesehen davon, dass es auseinanderfiel, war es lecker.
    Ach, und die Fanburger sind richtig geil!

    AntwortenLöschen

Seiten

Follower