Sonntag, 5. Februar 2012

Cookie Time!

Nicht nur das Krümelmonster mag sie: Cookies!
Doch mag das Krümelmonster auch misshandelte Hühner, die unter enormen Stress Eier legen? Und Kühe aus deren entzündeten Eutern eitrige Milch gewonnen wird, die dann erstmal desinfiziert werden muss?

Die gute Nachricht: Es geht anders und leckerer!
Deshalb hier meine zwei vorerst liebsten Cookierezepte! Yay!

Ich backe immer nach Cupmaßen (Umrechnung weiter unten!), weil die meisten veganen Kochbücher englisch sind.

Chocolate Chip Cookies































1/2 Cup - Brauner Zucker
1/4 Cup - Weißer Zucker
2/3 Cup - Öl (Ich nehme meist Sonnenblumenöl, aber nehmt was da ist :))
1/4 Cup - Milch (Soja, Hafer, Mandel, völlig egal)
2 Teelöffel - Vanillearoma (Dr. Oetker und und RUF sind vegan)
1 1/2 Cup - Mehl
1/2 Teelöffel - Natron (im Notfall auch Backpulver)
1/2 Teelöffel - Salz
3/4 Cup- Chocolate Chips (Ich werfe meist Blockschokolade - gibts überall- in den Mixer, hacken geht aber auch)

Ofen auf 175 Grad vorheizen

Mixt erst die trockenen Zutaten in einer Schüssel, die nassen in einer anderen zusammen.
Dann mit einem Handmixer alles zusammenrühren.
Am Ende vorsichtig die Chocolate Chips (oder Schokokrümel) unterühren.
Es sollte ein öliger, klumpiger Teig entstehen.

Rollt den Teig zu Ping-Pong-Bällen und drückt ihn auf dem Backblech platt, schön auseinanderhalten, die breiten sich noch aus!
Das ganze bleibt 8-9 Minuten auf der mittleren Schiene. Auch wenn die Cookies noch unfertig aussehen, nehmt sie dann mit Blech raus, lasst sie noch 2 min auf dem Blech stehen, dann stellt sie auf ein Gitter zum abkühlen (ich nehme immer das was normalerweise im Backofen steht).
Und nicht vorher den ganzen Teig naschen!

Banana-Walnut-Cookies
Chewy, fudgy...yam! Meine absoluten Lieblinge, probiert sie aus!
































1 reife Banane
2/3 Cup - Weißer Zucker
1/3 Cup - Öl (Ich nehme meist Sonnenblumenöl, aber nehmt was da ist :))
1/4 Cup - Milch (Soja, Hafer, Mandel, völlig egal)
1 Teelöffel - Vanillearoma (Dr. Oetker und und RUF sind vegan)
3/4 Cup - Mehl
1 - 1 1/2 Cups - Haferflocken (am besten die ganz weichen)
1/2 Teelöffel - Natron (im Notfall auch Backpulver)
1/2 Teelöffel - Salz
1/2 Cups - Walnüsse
1/4 Cup- Chocolate Chips
Etwas Zimt


Ofen auf 175 Grad vorheizen


Alles wie oben machen, nur eine zermatschte Banane in den Teig einrühren. Am Schluss Walnüsse und Choco Chips einrühren! Wieder Bälle formen, und 8 Minuten in den Ofen.

So, und wie versprochen die Umrechnungstabelle.
Sucht euch einfach ein Glas in eurem Haushalt, das etwa einer Cup entspricht und dann macht ihr alles nach Gefühl. :-)

Übrigens:
Inspiration für das Cookie Backen habe ich aus diesem wunderbaren Kochbuch!

Kommentare:

  1. Deine Cookies sehen verdammt lecker aus - beide Sorten. Da ich Schokokekse schon erfolgreich ausprobiert habe, reizt es mich, mal die Bananen-Cookies zu testen. Vielleicht nach der Klausurenphase im März - oder vorher, als Ablenkung und Frustfutter :-)
    Wie viele gibt das so in etwa? Ich mache immer viel zu viele, weil ich denke, es reicht sonst nicht, daher die Frage ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Die Bananen-Walnuss-Cookies sind meine absoluten Lieblingscookies geworden. Aus dem Rezept bekommt man etwa 12-16 Cookies je nach Größe :)
      Ich hab gerade Klausurenphase, deshalb duftet es bei mir permanent nach frischgebackenem :)

      Löschen
  2. Da du ja auch in Mainz wohnst, kannst du mir ja schnell welche vorbeibringen. Lernen macht sonst wahnsinnig :-)
    Nee im Ernst, die klingen wirklich gut. Schoko ist ja schon super, aber das ist mal was andres, und Nüsse und Bananen kann ich mir gut zusammen vorstellen.

    AntwortenLöschen

Seiten

Follower